Förderkonzept

Im Sinne der Individualisierung des Lernens möchten wir an der Deutschen Schule Barcelona allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, ihre unterschiedlichen Fähigkeiten, Begabungen und Interessen zu entdecken und zu entwickeln.

Deshalb bemühen wir uns im Unterricht der einzelnen Fächer immer dort, wo es inhaltlich geboten und methodisch sinnvoll und möglich ist, um individuelle Förderung unter anderem auch durch binnendifferenzierendes Arbeiten und Lernen.

Außerdem stellen wir ein zusätzliches Angebot für besonders leistungsstarke und lernmotivierte Kinder und Jugendliche, die über den Unterricht hinaus weitere Angebote suchen bzw. gelegentlich vielleicht auch unterfordert sind (a), ebenso bereit wie Förderunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Spanisch für schwächere oder weniger motivierte Schülerinnen und Schüler(b).

(a)  Seit Jahren bietet die DSB die besondere Förderung der begabten Schülerinnen und Schüler mit außerunterrichtlichen Kursen wie „Jugend forscht“,„Jugend musiziert“, „Theater“, „FUM – Förderunterricht Mathematik für Experten“, „MUN – Modell United Nations“, „Jugend debattiert“, "Jugend präsentiert", „Chinesisch für Anfänger“ etc… an.

Zu nennen ist in diesem Zusammenhang sicherlich auch unser breites Angebot im Bereich der sog. „außerunterrichtlichen Aktivitäten am Nachmittag“ und die Angebote der Sommerschule, die wir permanent weiterzuentwickeln bemüht sind.

(b) Temporäre und strukturelle Defizite in den (schriftlichen) Kernfächern versuchen wir durch zwei zusätzliche Förderstunden in der Woche zu beheben; in der Hoffnung bzw. Annahme, dass bessere Noten in der Regel auch zu einer Erhöhung der Lernmotivation führen, erachten wir diese Maßnahme als sinnvoll und sind bemüht, Strukturen und Vorgehensweisen in diesem Förderunterricht neuen wissenschaftlichen und pädagogischen Erkenntnissen anzupassen. Neben Förderstunden in den KLassen 6-9 gibt es in der Jahrgangsstufe 11 den Förderunterricht Mathematik an der Schnittstelle zur Oberstufe.

(c)  Die konsequente Umsetzung des schulinternen Methoden- und Mediencurriculums soll diese Förderung auch im Sinne der schulischen Erziehung zu Eigenverantwortlichkeit  hinsichtlich des individuellen Lernfortschritts und Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler insgesamt unterstützen.

Ihre Ansprechpartnerin für den Förderunterricht

Sabine Kölbl

Stellv. Koordinatorin Sek I/ Haupt- und Realschulleiterin