Deutsch: Christina Bacher erzählt Geschichte(n)

Spannung pur: Geschichten mit Geschichte

Christina Bacher erzählt Geschichte(n) für Schülerinnen und Schülern der Unterstufe

Am 14. Juni 2017 war die im deutschsprachigen Raum mittlerweile sehr bekannte Autorin Christina Bacher an der DSB zu Gast. Auf Einladung der Deutsch-Fachleiter Helmut Rieger und Thomas Finger kam die in Köln wohnhafte Journalistin und Schriftstellerin zum ersten Mal nach Barcelona, um vor Schülerinnen und Schülern der Unterstufe (Klassen 5 bis 7) aus ihrem Band „Das Römergrab“ vorzulesen.

Nur vorzulesen?

Das wäre zu wenig gesagt! Die Autorin hatte signifikante Auszüge aus dem siebten Band der Reihe „Bolle und die Bolzplatzbande“ ausgewählt und rezitierte diese frei, also aus dem Gedächtnis. Dabei behielt sie ihr junges Publikum permanent im Blick. An besonders spannenden Stellen unterbrach Christina Bacher ihren Vortrag und lud die aufmerksam Zuhörenden ein, sich aktiv an der Geschichte um einen toten Hund aus der Römerzeit (als Skelettfund) und um einen lebendigen Hund aus der Jetztzeit zu beteiligen: Gebannt ließen sich unsere Schülerinnen und Schüler auf den Exkurs in die Antike ein und verfolgten neugierig, wie die Erzählerin den Bogen von der Antike zur Gegenwart spannte. Unterstützt wurde der überaus lebhafte Vortrag von Bildern, die auf die große Leinwand der Aula projiziert wurden.

Zum guten Abschluss und nach kräftigem Applaus bedankte sich die sympathische Autorin bei ihrem jungen Publikum mit Autogrammkarten als sichtbares Andenken an eine ungewöhnliche Autorenlesung.

Helmut Rieger

Zurück