Schülervertretung

Die SV setzt sich aus den Klassensprechern der Klassen 9-12 zusammen, die am Anfang eines jeden Schuljahres von ihren Klassen gewählt werden. Beide Klassensprecher dürfen an den SV-Sitzungen teilnehmen, mindestens ein Klassensprecher ist bei jeder Sitzung anwesend. Gemeinsam setzen wir uns für die Rechte, Interessen und Vorstellungen der gesamten Schülerschaft ein und nehmen auf diese Weise aktiv am Schulleben teil.

Die SV ist ein demokratisch gewähltes Team von Schülern, das sich für die Rechte, Interessen und Vorstellungen der gesamten Schülerschaft einsetzt  und auf diese Weise aktiv am Schulleben teilnimmt.
Die SV-Mitglieder haben Vorbildfunktion.

Die SV setzt sich aus den Klassensprechern der Klassen 9-12 zusammen, die am Anfang eines jeden Schuljahres von ihren Klassen gewählt werden. Beide Klassensprecher dürfen an den SV-Sitzungen teilnehmen, mindestens ein Klassensprecher ist bei jeder Sitzung anwesend. Gemeinsam setzen wir uns für die Rechte, Interessen und Vorstellungen der gesamten Schülerschaft ein und nehmen auf diese Weise aktiv am Schulleben teil.

Das SV-Team kann zur Durchführung bestimmter Aufgaben weitere Schüler heranziehen, was durch einfache Stimmenmehrheit der SV bestätigt werden muss.
Ein Team aus von der SV gewählten Schülersprechern bildet den Vorstand der SV und leitet die SV-Sitzungen.

Jede Klasse wählt innerhalb der ersten zwei Wochen eines Schuljahres einen Klassensprecher und einen Stellvertreter. Die Ergebnisse dieser Wahl geben die Klassenlehrer den SV-Lehrern bekannt.

Auf der ersten SV-Sitzung des Schuljahres wählen die Klassensprecher jedes Jahrgangs einen oder zwei Sprecher, die dann das Team der Schülersprecher bilden.

Die Wahlen sind allgemein, direkt, frei, gleich und geheim.
Die Ergebnisse dieser Wahl werden den SV-Lehrern übergeben.
Das Wahlergebnis wird am schwarzen Brett und auf der Internetseite bekannt gegeben.

Die SV hat das Recht wöchentlich einmal in einer Unterrichtsstunde eine SV-Sitzung abzuhalten (diese Unterrichtsstunde wird im „Rollverfahren“ bestimmt, d.h. nacheinander montags 1., dann 2. Stunde..., dann dienstags 1., 2. Stunde... usw.) Die jeweils amtierende SV entscheidet über die Zeiteinteilung. Jedes SV-Mitglied ist verpflichtet sich persönlich bei seinem Fachlehrer zu entschuldigen. Klassenarbeiten, Klausuren und Tests haben Vorrang.

Soweit die Ordnung der verschiedenen Gremien dies zulässt, sollen Vertreter der SV mindestens einmal im Jahr zu deren Sitzungen eingeladen werden. Sie haben in diesen Gremien kein Stimmrecht und kein Initiativrecht.

Die SV kann beim Schulleiter für Lehrerkonferenzen die Behandlung von Tagesordnungspunkten, welche die Schülerschaft betreffen, beantragen.
Die Einwände und Vorschläge der SV sollen in gleichen Maßen wie die der Anderen berücksichtigt werden.

Wenn Anträge der SV ohne die Anwesenheit von SV-Mitgliedern abgelehnt worden sind, muss der SV eine schriftliche, detaillierte und nachvollziehbare Begründung vorgelegt werden.

Die Schülervertreter vertreten die Interessen, Wünsche, Vorstellungen ihrer Mitschüler gegenüber den Lehrern, der Schulleitung, dem Schulverein und allen weiteren Gremien.

Die Schülervertreter fördern die gesellschaftlichen, kulturellen, sozialen, unterrichtsbezogenen und sportlichen Interessen der Schüler
Die Schülervertreter stellen eine Verbindung her zwischen der Schülerschaft und den Lehrern, Eltern und dem Schulverein.

Das Team der Schülersprecher sollte in regelmäßigen Treffen im Abstand von höchstens 4 Wochen mit der Schulleitung und den SV-Lehrern aktuelle Anliegen der Schüler und Vorhaben bzw. Probleme besprechen. Über diese Treffen wird Protokoll geführt. Je ein Protokoll wird dem Schulleiter und den SV-Lehrern übergeben.

Die Schülersprecher berufen mindestens einmal pro Halbjahr das Schülerparlament ein und leiten es. Hierzu wird rechtzeitig, d. h. mindestens eine Woche vor dem Termin die Schulleitung eingeladen. (Genaueres siehe Verfahrensregeln)

Der Schriftverkehr der SV sowie Protokolle und alle anderen schriftlichen Unterlagen müssen im SV-Ordner abgeheftet werden. Jedes neue Schülersprecher-Team eröffnet einen neuen Ordner und führt ihn bis zur Amtsabgabe.
 
Alle Ordner werden im SV-Raum aufbewahrt. Sie sind jedem zugänglich und können dort eingesehen werden.

Zur Herstellung einer Kommunikation zwischen SV-Team und Schülern ist der SV-Raum täglich in einer großen Pause und / oder in Freistunden eines SV-Mitglieds geöffnet. Die Öffnungszeiten werden am schwarzen Brett bekannt gegeben.

Zur Bewältigung seiner Aufgaben und Projekte kann das SV-Team Untergruppen bilden (z.B. Organisation des Schulfestes, Schülerzeitung, etc.). Diese Untergruppen können auch mit Schülern, die nicht SV-Mitglieder sind, zusammenarbeiten. Die Suche nach interessierten „Helfern“ bzw. Mitarbeitern erfolgt über das schwarze Brett. Die Untergruppen sind gegenüber dem SV-Team rechenschaftspflichtig.

Jede SV-Sitzung muss mindestens eine Woche zuvor am schwarzen Brett angekündigt werden. Alle SV-Mitglieder sind verpflichtet sich regelmäßig am schwarzen Brett zu informieren.

Jede aktuelle SV muss ein System mit Pflichten und Regeln aufstellen, wobei die zuvor genannten Aufgaben und Pflichten berücksichtigt werden müssen. Unter anderem gilt eine Anwesenheitspflicht (Klassensprecher oder Vertreter) bei den SV-Sitzungen. Als Entschuldigungen sind zuzulassen: Klausuren, Vorbereitungen für diese, gesundheitliche und wichtige private Gründe.

Eine Anwesenheitsliste muss bei allen SV-Sitzungen, die während der Unterrichtszeit stattfinden, angefertigt und im Mitteilungsbuch des Kollegium hinterlegt werden, damit  eine offizielle Entschuldigung gewährleistet ist.

Das Schülersprecher-Team ist der SV und dem Schülerparlament für seine Tätigkeit und die Verwaltung des Vermögens Rechenschaft schuldig.

Mitglieder

Gewünscht ist, dass aus jedem Jahrgang der Klassen 5 bis 8 ca. zwei Schüler aktiv in der Mini-SV mitarbeiten.

Funktion

Die Mini-SV sind die Vertreter der Klassensprecher der Klassen  5-8. Die Mini-SV dient der besseren Kommunikation zwischen der SV und den unteren Klassenstufen.

Die Mini-SV ist dafür verantwortlich, Informationen und Meinungen ihrer Klassenstufen der SV mitzuteilen.

Die Mini-SV wird von der SV geleitet und unterstützt.

Wahlen

Jeder Jahrgang (5-8) wählt aus der Mitte der Klassensprecher zwei Mini-SV Mitglied er. Zur Wahl können sich auch jeweils Schüler der Klassen 5 bis 8 stellen, die nicht Klassensprecher sind.

Eure Ansprechpartnerin: Frau Sanz

 

Eure Ansprechpartner

Jörn Möller

SV/ Vertrauenslehrer

Maria Eugenia Sanz

Mini-SV/Vertrauenslehrerin