Die Mäuse auf Zeitreise

In diesem Schuljahr stand der Kindergarten unter dem Motto „Reisen“.

Nach einigen gemeinsam erarbeiteten Skizzen und Plänen, ist es den Mäusen tatsächlich gelungen eine funktionierende Zeitmaschine zu bauen. Die Freude war groß, die Aufregung gigantisch!

So programmierten wir unsere Zeitmaschine und die Reise begann. Mächtig durchgeschüttelt landeten wir zuerst in der Urzeit und nahmen dort alles unter die Lupe. Wir erkundeten Vulkanlandschaften und unzählige Dinosaurier Arten. In unserem Reiselogbuch dokumentierten wir alles über Fleischfresser, Fischfresser, und Pflanzenfresser. Wir lernten viel über deren Lebensraum und auch die komplizierten Namen der Dinosaurier. Auf unserer Entdeckungsreise gelang es den Paläontologen-Mäusen sogar gefrorene Dinosauriereier unbekannter Spezien zu entdecken.

Nach einer spannenden Zeit bei diesen faszinierenden Tieren ging die Reise weiter. Unsere Zeitmaschine brachte uns in die Steinzeit. Hier begegneten wir den ersten Menschen. Wir lebten mit ihnen in ihren Steinzeithöhlen und lernten viele nützliche Dinge, um in dieser Zeit zurechtzukommen. Gemeinsam gingen wir auf die Jagd und sammelten köstliche Beeren und Pilze. Abends, am Lagerfeuer, kochten wir, sangen und erzählten uns Geschichten über Mammuts und Säbelzahntiger. Mit Kohle und Pigmenten gestalteten wir die schönsten Höhlenmalereien. Wir wurden richtige Profis im Bearbeiten von Steinwerkzeugen und Schnitzen von Amuletten. Für ein gemeinsames Steinzeitfest holten wir die Mäuse-Eltern mit unserer Zeitmaschne ab. Das war schön!

Bei einem Besuch in den Minas de Gavà, konnten die Mäusekinder durch ein echtes Tunnelsystem spazieren und viele Werkzeuge begutachten.

Nach all diesen spannenden Erlebnissen kehrten wir mit unserer Zeitmaschine in die Jetzt-Zeit zurück.

Zurück