„Jugend forscht“ Landesrunde in Leverkusen

Mit neuartigem Luftqualitätssensor bei der Landesrunde „Jugend forscht“ in Leverkusen

Vom 19. März bis zum 21. März 2018 trafen sich in Leverkusen (in NRW nun schon zum 53. Mal) 82 Jungforscher mit 46 Projekten bei der Landesrunde des Wettbewerbs Jugend forscht und kämpften in 7 Fachgebieten um attraktive Platzierungen und Preise.
Wie jedes Jahr gab es neben der Weiterleitung zur Bundesrunde und Geldpreisen auch mehrwöchige Studienaufenthalte bei renommierten Instituten zu gewinnen.

Unsere beiden Schüler Jan V. und Bruno W. traten im Fachbereich Arbeitswelt an und erhielten den Sonderpreis für Umwelttechnik und können nun viele Euros untereinander aufteilen. Die entsprechende Urkunde wird ihnen bei Ihren Bewerbungen mit Sicherheit große Dienste leisten.

Sie haben in den vergangen zwei Jahren einen neuartigen Luftsensor entwickelt. Neuartig ist seine unabhängige Stromversorgung und die Kombination von verschiedenen Sensoren in einer Art und Weise, wie man sie nicht zu kaufen bekommt. Dazu mussten sie eine Platine entwerfen, die neben den Anschlüssen und dem Prozessor auch einen SD-Kartenslot zur Datenspeicherung enthält.
Besonders bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass viele der Neuerungen erst in den letzten 4 Monaten erfolgreich entwickelt werden konnten – also in der Zeit, in der sie sich wie viele andere im Abistress befanden.

Interessierten Schülern möchten wir Folgendes zu bedenken geben. Wenn es Euch gelingt, im elften Schuljahr im November bei der Regionalrunde des Wettbewerbs mit einem Projekt erfolgreich anzutreten, könnte man überlegen, dies im folgenden Februar als Basis für eine Anmeldung zur BLL (besonderen Lernleistung) zu nutzen. Diese BLL kann die 5. Prüfung ersetzen. Solltet ihr also in einem der 7 Fachgebiete (Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Technik, Physik, Mathematik/Informatik, Geo- und Raumwissenschaften) interessante Fragestellungen finden, kommt zu uns, und probiert es gerne auch schon mal in früheren Jahrgängen.

Viel Spaß bei der Ideenfindung
J. Ihlau
im Namen des Jufo-Teams

(Montags, A-Woche, 9./10. Stunde in den Physik-Räumen)

Zurück